includ_lyr
Home Lyrics Orientalischer Tanz Orientalische Tanzkostüme Technisches Produktdesign Kontakt / Impressum Datenschutz

Die Sieben Todsünden sind im Stress

includ_table
includ01_l
Home
Im Meer der Unendlichkeit
Die Nahrung der Seele
Die Suche
Im Stress
Nikolausgedicht vom Krampus
Die Stade Zeit
Im Kaufrausch
Die Freude des Lebens
Der Jüngste Tag
Das Gesetz des Universums
Zeichen der Zeit
Einheit der Seelen
Lebenswert
Alles was ist
Eigenverantwortung
Recht

Die sieben Todsünden waren in der Welt unterwegs. Sie waren überall und zu jeder Zeit. Dabei stellten sie fest dass ihr Tun ganz schön anstrengend ist. Sie waren so im Stress dass sie schon krank wurden. Und das passte ihnen gar nicht. Sie hatten ja noch so viel vor. Die Menschen sich Untertan machen. Sie den Süchten zuführen. Dafür zu sorgen dass die Erdenbewohner meinten dass es ihnen gut geht. Trunkenheit und Rücksichtslosigkeit sähen. Die Früchte des Hasses ernten. Und, und, und. So viel zu tun und dann das wieder. Sie wurden krank. Stellt euch vor, die sieben Todsünden! Sie konnten nicht mehr tun was sie wollten. Die Maßlosigkeit musste an sich halten. Die Wut bekam einen Herzinfarkt. Was ist das für eine Welt. Also, die Todsünden waren krank. Das kann doch niemand begreifen. Die Wesen die alles Unheil über die Welt brachten hatten zuviel von sich selbst genommen. Das war selbst für diese robusten Energien zu viel. Das hätte niemand je gedacht.

Die Ärzte verordneten ihnen Ruhe. Hört mal, stellt euch vor, die sieben Todsünden sollten Meditieren! Was für ein Dilemma. All das, was sie versuchten den Menschen auszutreiben - das sollten sie jetzt tun. Nie und Nimmer!!!

Das gehört sich doch nicht. Sie mussten leistungsfähig sein und nicht schlafen und ruhen. Zudem hatte ihre Todfeindin zum Kampf gerufen. Die Liebe war unterwegs. Sie begann schon die Menschen auf ihre Seite zu ziehen. Stellt euch mal vor, wenn sie jetzt ins Hintertreffen geraten würden. Nein, sie würden bis zum Tod kämpfen! Das war klar!

Der Neid kam und brachte den Herren der letzten Stunde mit. Der Tod gesellte sich zur illustren Runde. Eine geheime Zusammenkunft war einberufen worden. Eine Krisensitzung sozusagen.Ich kann gar nicht wieder geben was da alles besprochen wurde. Es war grausam. Ich konnte mich weit genug im Hintergrund halten, so dass sie mich nicht bemerkten. Das Protokoll der Sitzung ging zum Glück verloren. Und die sieben Todsünden haben mich mit einem Bann belegt, der mich in kürzester Zeit das Gehörte vergessen lässt. Wenn ich darin nicht eingewilligt hätte - ich sage euch... Nein, ich kann es nicht aussprechen. Manche Notizen kann ich mir machen, um euch von den Taten der Genannten zu berichten. Aber das Meiste geht verloren. Das ist auch gut so. Für ein menschliches Gehirn ist dieses Wissen nicht geschaffen. Wir würden es nicht verkraften. Gott hatte ein Einsehen mit den Menschen, als er das Vergessen erschuf. Danke dir.

Nun, der Stress ist eine wunderbare Erfindung. Er ist dazu geeignet den Menschen die Eigenschaften der sieben Todsünden nahe zu bringen. Durch dauerhafte Überlastung, die man erst merkt wenn es zu spät ist, sind der Körper und der Geist geschwächt. Der Mensch braucht Erholung und Entspannung. Die meint er sich durch Genüsse, ein geniales Wort, zu finden. Anfangs klappt das auch perfekt. Aber dann, ja, dann haben die sieben Todsünden schon wieder ein Opfer gewonnen. HURRA!!!! Ein weiterer Sieg. Und wieder hat es einer nicht gemerkt.

Das müsst ihr wissen, die sieben Todsünden sind sehr schlau. Sie wissen ganz genau was sie tun und wie sie bekommen was sie wollen.

(Herbst 2012)

includ02_a
Home
Kontakt
Recht
Datenschutz



includ_Impressum_Kontakt


Home, Orientalischer Tänze, Bauchtanzkostüme, Technisches Produktdesign, Kontakt/Impressum/Rechte, Datenschutz,
zuletzt aktualisiert am 19,08.2018
Alle Rechte vorbehalten Rita M. Hanol 2000-2030
Kontakt/Impressum/Rechte

disclaimer